Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Leidenschaft Kochen

VKÖ – Verband der Köche Österreichs

Leidenschaft Kochen BuchDer Verband der Köche Österreichs startete jüngst seine Imagekampagne für den Kochberuf. Diese verfolgt unter dem Titel »Leidenschaft Kochen« vor allem das Ziel, den Fokus der Öffentlichkeit wieder mehr auf den Kochberuf zu richten. Im Zentrum der Bilder und Slogans von »Leidenschaft Kochen« stehen starke Emotionen, denn genau diese werden tagtäglich in den Küchen dieser Welt gelebt und als Geschmacks­erlebnis an die Gäste weitergegeben. Kochen ist der heißeste und schärfste Job, den es gibt – denn Köche spielen mit dem Feuer und üben den Tanz auf der Klinge. Genau das und viele weitere spannende Aspekte des schönsten Berufs sollen möglichst vielen Menschen nähergebracht werden.

Die Branche und der Beruf werden mittels der Initiative aber keineswegs romantisiert dargestellt, sondern auch kritisch hinterfragt. Denn Essen – und damit natürlich auch Kochen – ist das größte und häufigste politische Statement, das man setzen kann. »Kochen ist konsequentes Handeln« lautet etwa ein Motto, unter dem auf die verantwortungsbewusste Verwendung von Fleisch durch Köche hingewiesen werden soll. Nur einer von vielen Aspekten, die aufgezeigt werden – wenn auch am Rande. Denn im Zentrum der Initiative des VKÖ stehen Inhalte, die sehr gut mit zwei weiteren Statements der Kampagne beschrieben werden können: »Köchen steht die Welt offen« und »Menschen mit Talent müssen keinen Anzug tragen – eine Kochjacke reicht vollkommen aus«.

Die nun anlaufende Kampagne soll dazu beitragen, den Köchen die ihnen dafür gebührende Wertschätzung zukommen zu lassen, und auch ein Umdenken im Bereich der Arbeitsbedingungen anregen. Außerdem soll sie dabei helfen, den Nachwuchsproblemen des Berufszweiges entgegenzusteuern. Denn jedes einzelne Bild und jedes Wort von »Leidenschaft Kochen« vermitteln vor allem eines: die Abenteuer, den Spaß und die aufregenden Erfahrungen, die man im für uns schönsten Beruf der Welt jeden Tag erleben kann.

Foto: VKÖ