Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Die Weinfamilie wächst

Sommelier Union Austria

Die Weinfamilie wächst
»Drink pink«: Roséweine standen im Mittelpunkt eines Workshops beim diesjährigen Sommelier-Meeting. Für Sommelierunions-Präsidentin Annemarie Foidl (r.) eine unterschätzte Kategorie.

Beim diesjährigen großen Sommelier-Meeting am 29. Januar erhielt die Range der Sommelier-Editionen gleich zwei­fachen Zuwachs. Zu Neuburger der
Domäne Wachau und St. Laurent vom Johanneshof Reinisch wurden erstmals Sekt vom Weingut Bründlmayer und ein Rosé vom Weingut Prieler präsentiert. »Wir Sommeliers sind Botschafter von Rebsorten, die weniger im Mittelpunkt stehen«, so Annemarie Foidl, Präsidentin der Sommelierunion Austria. Daher wurden von Beginn an Neuburger und St. Laurent als »Eigenmarke« ausgewählt. Beide Sorten sind anspruchsvoll in der Pflege, verfügen aber als Wein über enormes Potenzial und bereiten als Speisenbegleiter viel Freude.

Erstmals wurde auch eine Sekt-Edition kreiert, die die Sommeliers gemeinsam mit Andreas Wickhoff, MW und Geschäftsführer des Weinguts Bründlmayer, komponierten. Die Idee dahinter ist, Sekt nicht nur als Aperitif, sondern vermehrt als Begleiter einer ganzen Menüfolge einzusetzen.

Spannend erwies sich auch der Workshop mit Georg Prieler aus Deutsch-Schützen rund um das Thema Rosé. »Dieser gibt die Mineralität eines Gebiets auf die charmanteste Art wieder«, ist er überzeugt. »Für mich ist Rosé die unterschätzte Kategorie, die im hochqualitativen Segment noch zu wenig Aufmerksamkeit bekommt«, ergänzt Annemarie Foidl. Erhältlich sind die Sommelier-Editionen bei den jeweiligen Produzenten und im gut sortierten Fachhandel.

 

Text: dm/ck, Ausgabe: 02/2018, Veröffentlicht am: 02.03.2018
Foto: Martina Lex