Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Übernachten an ungewöhnlichen Orten

Pop-up-Hotels

Übernachten an ungewöhnlichen OrtenEinen Mangel an stilvollen Hotels hat man der Schweiz in der Vergangenheit kaum vorwerfen können. Trotzdem will Schweiz Tourismus (ST) das Image der Schweiz etwas hipper gestalten und hat im Rahmen der Städtekampagne »Swiss Urban Feeling«, in der sich die Schweiz mit überraschenden Geheimtipps von Einheimischen zeigt, einen neuen Clou präsentiert: In elf Schweizer Städten (z. B. Basel, Luzern, St. Gallen oder Zürich) ermöglichen Pop-up-Hotels Gästen diesen Sommer, eine Nacht an einem Ort zu verbringen, an dem so etwas bisher nicht denkbar war. Darunter etwa ein Fischerhäuschen, ein Bootshaus oder ein Gefängnisturm. Jedes Hotel verfügt lediglich über ein einziges solches Pop-up-Zimmer. Die Zimmerpreise liegen zwischen 150 und 750 Franken pro Nacht. Träger dieses neuen Projekts sind die elf Städte zusammen mit ausgewählten Hoteliers. Letztere sind für die Ausstattung der Zimmer wie auch für den gesamten Service zuständig.

Text: dm/ck, Ausgabe: 04/2018, Veröffentlicht am: 27.06.2018
Foto: Schweiz Tourismus