Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Eataly rettet »Das letzte Abendmahl« von Leonardo da Vinci

Italienisches Food-Imperium kämpft für die Kultur

Eataly rettet Das letzte Abendmahl von Leonardo da Vinci

Eataly-Gründer Oscar Farinetti hat nicht nur eine Passion für gutes italienisches Essen, auch die Kultur seiner Heimat ist für den Unternehmer eine Herzensangelegenheit. Jetzt haucht er mit seinem Food-Imperium Leonardo da Vincis Meisterwerk neues Leben ein: Mit einer aufwendigen Restaurierung soll da Vincis Wandgemälde »Das letzte Abendmahl« der Welt für zusätzliche 500 Jahre erhalten bleiben. Als einziger privater Geldgeber unterstützt Farinetti mit einer Million Euro den italienischen Staat bei der Finanzierung eines der bedeutendsten Werke der Kunstgeschichte. Bis 2019 soll die Installation eines umfangreichen Luftfil­trationssystems abgeschlossen werden, um das einzigartige Gemälde vor seinem Verfall zu schützen.

Jede Eataly-Filiale weltweit – so auch das Eataly München in der Schrannenhalle – widmet dem Projekt einen eigenen Informationsbereich im Store, in dem Gäste eine ganz besondere Besichtigung des Kunstwerkes in Mailand buchen können: Eataly-Gäste können sich eine exklusive 50-minütige Tour sichern, die abends stattfindet, wenn das Museum für Besucher bereits geschlossen ist.

Text: dm/ck, Ausgabe: 02/2017, Veröffentlicht am: 20.05.2017
Foto: Eataly